Zervreila Horn – Schweiz

Ein schöner Platz ist dort,wo man sich wohlfühlt.

Da hätte ich noch einen. In der Schweiz. Im Valser Tal. Etwa 7 km südlich von der Ortschaft Vals.

Dorfplatz Vals und jetzt gehts weiter

Dorfplatz Vals und jetzt gehts weiter

Oberhalb des dortigen Stausees.

Der Stausee unterhalb vom Zervreila Horn

Der Stausee unterhalb vom Zervreila Horn

Einfach nur schön ist es dort.
Der Weg dorthin.

Schon allein der ist teilweise recht abenteuerlich. Eng ist sowieso klar. Kurvenreich auch. An den engsten Stellen kommt natürlich einer entgegen. Relativ selten Einheimische, die dann sowieso wie die Verrückten an Dir vorbei sausen und du hoffst nur, dass du hinterher noch auf der Strasse stehst. Sehr häufig sind es aber genauso Touris wie du selbst einer bist und wenn’s dann noch Flachländer sind, so mit gelbem Nummernschild, die nur im Urlaub Bergstrassen befahren, au Backe, das wird eng.
Auf dem Weg zum Zervreila Horn geht dann teilweise der Adrenalin Spiegel sprunghaft nach oben, vor allem je weiter man dann oben ist.
Plötzlich steht man vor einer, auf den ersten Blick, sehr engen Tunneleinfahrt. Quatsch, nicht nur auf den ersten Blick, der ganze Tunnel ist eng.
Und, mit einer Ampel davor.
Aber hallo, eine Ampel, ohne Kreuzung, tief im Valser Tal. Wie das?
Vor der Ampel ist eine Ausweichstelle. Erst mal dorthin. Die Ampel ist sowieso rot.
Da kommt ein Einheimischer mit seinem Auto dahergebraust und fährt voll auf die rote Ampel zu.
Zack. Kurz davor springt die Ampel auf Grün. Wow. Gleich hinterher und rein in den Tunnel.
Ganz schön eng hier. Der Vorfahrer ist natürlich nicht mehr zu sehen, der ist wahrscheinlich schon lange aus dem Tunnel wieder draussen.
Jetzt hoffe ich nur, dass die Ampel auf der anderen Seite der Ausfahrt vermerkt hat, dass wir auch noch im Tunnel stecken und versuchen ohne anzuecken wieder rauszukommen.
Es klappt, vor der anderen Ampel stehen zwei Fahrzeuge und warten geduldig bei Rot, bis sie dran sind.
Jetzt geht es dann immer höher und dann sind wir oberhalb des Stausees auf ca. 1900 m und geniessen eine wunderbare Aussicht.

Blick auf das Zervreila Horn

Blick auf das Zervreila Horn

Einfach nur schaun und die Schweizer Berglandschaft geniessen.

Damit man weiß, wo man ist und wo man noch hingehen könnte

Damit man weiß, wo man ist und wo man noch hingehen könnte

Jetzt könnte man das Auto stehen lassen, Rucksack schultern und immer weiter laufen.

Da geht es schon noch weiter, sehr viel weiter, gaaaaanz weit.

Da geht es schon noch weiter, sehr viel weiter, gaaaaanz weit.

Ja wo laufen sie denn?

Advertisements
Published in: on März 8, 2009 at 6:05 pm  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ottogang.wordpress.com/2009/03/08/47/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Schöner Bericht ! Kann mir nun was drunter vorstellen und brauch nicht selbst dorthin zu fahren ! Denn auf so eine Straße würden mich keine 10 Rösser bringen !

  2. Das Stausee-Foto gefällt mir sehr gut. Klasse. In Südtirol gibt es auch einen Ort namens Vals und ein Tal dieses Namens.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: