Grünkohl oder der komische Spinat

Jetzt ist wieder die richtige Grünkohlzeit.

Er hat Frost bekommen der Gute.

Da schmeckt er natürlich besonders gut. Dazu die richtigen Würste.

Welche das sind bleibt jedem überlassen, da gibt es doch einige Unterschiede.

Und das ist ja auch gut so.

Dazu, in kleiner Ausführung, die wunderbare Linda.

Trotz Europlants Bestreben Linda vom Markt zu nehmen , es gibt sie noch.

Zubereitet wurde dieses herrliche Essen von meiner BaE.

Das Kuriose daran. Frisch zugezogen im Norden als Schweizerin wunderte sie sich bei ihrem ersten Kontakt mit Grünkohl, über den eigenartigen Geschmack „des Spinats und brachte ihn in der Kantine zurück an die Ausgabe“

Es gab ein allgemeines Gelächter in der Küche und die Aufklärung des Kochs zeigt noch heute Nachwirkung.

Sie hat den Grünkohl begriffen und macht heute den für mich besten Grünkohl, den man machen kann.

Es war ein Genuß heute, lediglich den Jubi, den hab’ ich vergessen zu besorgen.

Advertisements
Published in: on Dezember 19, 2009 at 8:52 pm  Comments (6)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ottogang.wordpress.com/2009/12/19/grunkohl-oder-der-komische-spinat/trackback/

RSS feed for comments on this post.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. So kenn‘ ich Dich: Der in Linda verliebte Kartoffelschäler! Ich dachte Linda wäre wirklich aus unserem Leben verschwunden. Wo hast Du sie gefunden? Auf dem Markt? In Supermärkten wird sie sicherlich nicht zu finden sein.

    • Im Basic Supermarkt ist Linda Standard.

  2. Europlant sei Dank??? Ich denke doch eher, nicht dank Europlant, sondern trotz Europlant kann man Linda noch bzw. wieder bekommen.

    • Genau genommen hast Du natürlich recht, denn Europlant wollte Linda ja vom Markt nehmen.
      Ich werde korrigieren.

  3. Europlant wollte Linda nicht nur selbst vom Markt nehmen, sondern auch alle anderen daran hindern, unsere geliebte Knolle weiterzuproduzieren. Nachdem der Sortenschutz abgelaufen war, der ihnen das Monopol sicherte, haben sie die Sortenzulassung zurückgezogen und ganz bösartig juristisch rumgetrickst. Aber die Guten haben dann doch gesiegt. Ein Hoch auf die Kartoffelkä(mp)fer!

    Ach, und euer Grünkohl macht mir den Mund wässrig.

  4. Oh, so einen Grünkohl! Den aus meiner Kindheit gab’s zum Weihnachtsessen, und ich habe viermal nachgenommen. Den mit Würsten würde ich auch gern probieren …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: