Andrea Camilleri – Das graue Kleid – Gelesen

Camilleri ist genau der Autor, dessen Schreibstil mich erst dann entläßt, wenn das Buch gelesen ist.

In kürzester Form sein neuestes Buch:

Was geschieht, wenn ein älterer Herr aus dem Arbeitsleben ausscheidet und eigentlich ab jetzt genug Zeit hätte, sich sein Leben nach eigenem Gutdünken zu gestalten ?

Er wird krank und lässt sich von seiner Frau, die bisher viel Zeit hatte dem Herrn Hörner aufzusetzen, so lange aufopferungsvoll pflegen, bis das graue Kleid aus dem Schrank geholt wird und seine Verwendung findet.

Um Mitternacht ging nix mehr, aber heute nach dem Frühstück war das Buch fällig.

Jetzt warte ich, bis das von Philipp erwähnte neue Montalbano Werk von Camilleri im Postkasten liegt. Da es schon einige Monate auf dem Markt ist,  ist bei Amazon schon die leicht gebrauchte, preisgünstigere Ausführung erhältlich.

Advertisements
Published in: on September 22, 2010 at 11:26 am  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ottogang.wordpress.com/2010/09/22/andrea-camilleri-das-graue-kleid-gelesen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Hoffentlich läuft es bei Dir, Ottogang, und auch mir anders. Ich wünsche Dir jedenfalls noch viele gesunde Jahre und der BaE natürlich auch.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: