Ganz schön heiß heute oder wie die Wanne leer wird

Das Bad ist besetzt

erst einmal kurz durchspritzen

dann eintauchen

geht doch, sag ich doch

gleich ist die Wanne leer

bitte Wasser nachfüllen

Böäh, der Spritzer hat wieder alles leergespattelt

Published in: on Juli 27, 2012 at 4:14 pm  Comments (6)  

Fliegen wir heute mit oder beim nächsten Mal

Kleine Flugplätze bieten etwas Besonderes.

Man kommt so dicht an die Flugzeuge heran, man fliegt schon fast mit, nur beim zuschauen.

Ein ganz besonderes Exemplar dieser Spezies ist der Flugplatz Paterzell, zugehörig zum Luftsportverein Weilheim-Peißenberg .

Technische Daten: Flugplatzfrequenz: 123.35 MHz

Flugplatzhöhe: 591 m über NN

Koordinaten: usw. usw.

Da waren wir heute, sind drauflosgelaufen und waren fast mittendrin im Flugbetrieb.

Da war ein Schild, Zuschauer und einige herrlich bequeme Holzbänke, gleich neben dem Tower.

Es sah aus, wie ein Türmchen, dem man die Füße abgehauen hatte.

Betrieben wird hier die Sportfliegerei mit Segelfliegern, Motorseglern und Motorfliegern.

Der Flugplatz ist landschaftlich herrlich gelegen, im Pfaffenwinkel zwischen Ammersee, Starnberger See und den Alpen.

Es gibt Mitflugmöglichkeiten, auch mit Segelfliegern.

Da weiß man dann aber vorher nicht, wie teuer das wird, denn es ist möglich, dass man schnell wieder unten ist, wenn die Thermik nicht stimmt oder es kann dauern. Vor allem wenn ein Motorflieger als Schleppflugzeug dient, da kommt man natürlich viel höher hinauf, als wie mit der Motorwinde hochgezogen. Also schon vorher mal verschwinden, bevor es los geht.

Heute hatten wir das Glück, dass der amtierende Weltmeister im Segelflugkunstflug seine Kreise drehte.

Ich wusste gar nicht, dass ein Segelflugzeug solche Figuren fliegen kann, steil aufwärts, steil abwärts, auf dem Rücken.

Ehrlich, da möchte ich nicht mitfliegen. Schon vom zuschauen vom Boden aus, wurde mir leicht schwindlig, wie ist das dann wohl erst im Flieger.

Genaue Erklärungen der Flugfiguren erhielten wir von einem etwas älteren Herrn, der sich als der Vater des Piloten vorstellte und natürlich stolz von seinem Sohn erzählte, der sich jetzt gerade auf die nächste Weltmeisterschaft vorbereitet.

Flugbetrieb ist vornehmlich an den Wochenenden, also Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen.

Was wirklich nett war, an diesem Flugplatz, man hat sehr schnell Kontakt zu den Fliegern, Bodenpersonal, Schleppseilbesorgern und sonstige Handlanger und „eigentlich-auch-Fliegern“. Das hat soviel Spaß gemacht, da werden wir beim nächsten Mal  sicher auch mal in die Luft gehen.

Published in: on Juni 24, 2012 at 2:05 pm  Comments (2)  

Aufbewahren oder Entsorgen

Wir haben uns entschlossen.

Das Zimmer wird renoviert.

Boden – Parkett wird wieder schön gemacht.

Wände und Decke – wird wieder schön gefärbt.

Ein Ofen wird eingebaut, damit wir im Winter nicht mehr frieren.

Aber jetzt kommt der Hammer.

Das geht alles nur, wenn das Zimmer leer ist.

Zimmer leer.

Zwei Kleiderschränke abbauen.

Aber,

vorher wird sortiert.

Aus- oder weg-

Und was sich da alles so angesammelt hat, im Laufe der Jahrhunderte.

Man wollte ja noch nix wegwerfen. Also erst einmal in einen großen Karton und oben auf den Kleiderschrank.

Jetzt den Karton herunterwuchten und öffnen.

Wie sich das Leben öffnet.

Weißt Du noch? Das war doch dort und da?

Das kommt fort. NEIN. AUFBEWAHREN.

Ja, warum, weshalb, wofür ?

Ich weiß, man hat es 10 Jahre nicht benutzt und wird es auch zukünftig nicht verwenden,

aber ….

Vor allem Kästen voller Dias. Ein halbes Leben, was machen wir damit ?

Digitalisieren.

Und dann ?

Anschauen.

Ja wer ?

Ach, ihr Lieben dort im Lande, was mach ich denn bloß ? Wenn ich noch lange warte, stehen die Handwerker vor der Tür und dann?

Published in: on Juni 20, 2012 at 2:09 pm  Comments (7)  

Aufgedirndlt oder Alpenkrimi Nummero was-weiß-ich-der-wievielte

Heute schneite mir ein neuer Krimi ins Haus. Ein Regionaler, wie es zur Zeit so Mode ist.

Diesmal muß der Tegernsee als „Location“ herhalten.

Dazu mal wieder eine Polizistin aus dem Rheinland, die es ins Bayerische verschlagen hat.

Eigenartig, das ist wohl die Grundvoraussetzung für Bayern Krimis.

Egal, ob Kluftinger, Jennerwein oder sonstige bayrische Grantler, das Mädel kommt aus dem Rheinischen.

In diesem Buch heißt es sogar im Untertitel „ Ein Fall für Anna Loop“

Im Rückseitentext lautet die Überschrift:

-Ein urig witziger Alpenkrimi-

Ich fang dann mal an zu lesen und melde mich wieder.

Schaun mer mal.

Eigentlich hätte ich ja bei „Aufgedirndlt“ ein Dirndl erwartet und keine Lederhosen,

aber evtl. ist das schon der erste Witz ?

Published in: on Mai 15, 2012 at 7:06 pm  Comments (2)  

Eine Kugel Eis in der Waffel oder wie es mich fast vom Hocker haut

Ich mußte warten.

Jemanden abholen und stand in München-Schwabing an der Ecke Leopoldstraße vor einem Geschäft von Häagen Dasz Eiscreme.

Ohne vorher zu fragen bestellte ich

1 Kugel Eis in der Waffel

Und dann kam der Hammer

Für 1 Kugel Eis in der Waffel verlangte die junge Dame

€ 2,90

Wie bitte, eine Kugel 2,90 ?, wie das denn?

Das ist die Qualität und die Größe der Kugel und überhaupt, wollen Sie eine Kassenquittung? kam dann noch die schnippische Nachfrage.

Mir hatte es die Sprache verschlagen.

Wenn ich zu meinem Lieblingseisgeschäft gehe,

kostet die Kugel € 1

und schmeckt um mehrfaches besser als diese überteuerte Häagen Dasz Kugel.

Ist mir schleierhaft, daß Leute dieses Luxuseis essen, ich hatte es heute zweimal:

Zum ersten und zum letzten Mal.

So, das mußte ich jetzt loswerden.

Published in: on April 26, 2012 at 4:37 pm  Comments (4)  

Ein neuer Thriller von Marc Ritter – Kreuzzug oder Garmisch-Partenkirchen, das Krimi Wunderland

Dieses neue Buch von Marc Ritter ist auffällig in mehrerer Hinsicht.

Rein äußerlich durch abgerundete Ecken.

Image

Durch seinen Umfang : 549 Seiten

Image

Durch die Anzahl der Kapitel: 151

Image

Jetzt bin ich ziemlich neugierig, auf was ich mich da einlasse.

Image

Da ich bisher schon einmal Marc Ritter gelesen habe und mir das Buch sehr gefallen hat, bin ich eigentlich recht zuversichtlich.

HIer noch der erklärende Rückseitentext:

Sonne.Schnee.Tod.

Ein irrer Plan geht auf. Attentäter sprengen den Tunnel der Zugspitzbahn. Der Zug: mittendrin. Dann stüprzt die Seilbahn ab. 5.000 Menschen auf dem Gipfel sind Geiseln. BKS, Bundeswehr und CIA scheitern. Doch niemand rechnet mit Thien Hung Baumgartner, der den Berg wie seine Westentasche kennt.

Ende des rückseitigen Textes.

Ich werde jetzt mit dem lesen starten und melde mich dann mal wieder in ein paar Wochen. Oder so

Wollte nur noch nachträglich bemerken, das Buch ist gelesen und ich hatte viel Spaß dabei.

Published in: on April 19, 2012 at 8:07 pm  Comments (3)  

Oberwasser oder Der neue Krimi von Jörg Maurer

Es hat mal wieder alles geklappt.

Bei Amazon bereits Anfang Januar vorbestellt.

Ab heute ist Auslieferung und schon liegt er vor mir, der neueste Krimi von Jörg Maurer.

Das Wochenende ist gerettet, alle anderen Bücher stehen jetzt hinten an.

 

Published in: on Februar 24, 2012 at 5:15 pm  Comments (8)  

Erst das Buch oder gleich den Film „Das Labyrinth der Wörter“

So stand ich im Buchladen und überlegte ernsthaft, wem im hier in diesem Fall den Vorzug geben sollte.

Auf You tube gibt es Auszüge aus dem Film, die mir eigentlich gut gefallen haben.

Trotzdem, momentan überwiegt die Lesephase mit dem Kopfkino meine Entscheidungen.

Es lohnte sich.

Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Vergnügen an einem Buch wie diesem.

 

Das Labyrinth der Wörter

 

Geschrieben  von Marie-Sabine Roger

 

Es handelt von Germaine Chaze. Er ist eigentlich der Dorfdepp. Seine Bildung ist weit unter dem Durchschnitt. Sein Lesevermögen entspricht  einem Zweitklässler.

Aber wie so oft in so einem Fall, er hat das Herz auf dem rechten Fleck, hilft aus, wo es notwendig ist.

Seinen Vater kennt er nicht, seine Mutter nennt ihn in der Jugend einen Schwachkopf und als er älter wird, zieht er daheim aus. Raus aus dem Haus, verlässt seine Mutter und lebt von da an im Wohnwagen, am anderen Ende des Grundstücks.

Hier Mutter im Haus, dort Germain in Sichtweite, aber unter eigenem Wohnwagendach.

Fast täglich ist er im Park und zählt die Tauben. Er hat ihnen Namen gegeben und freut sich wenn alle vorhanden sind.

Dann trifft er im Park die alte Dame, Margueritte.

Sie ist ein zerbrechliches Wesen, schon ziemlich alt, sehr feinsinnig, weitgereist und belesen.

Sie beginnt Germains Leben auf den Kopf zu stellen.

Sie zeigt ihm, dass man Bücher nicht nur zum Ausgleich eines wackligen Tisches verwenden kann.

Das Buch ist in der Ichform geschrieben und es ist Germain, der seine Gedanken hier zum Ausdruck bringt. In der ihm ganz eigenen Weise seines Denken und Handelns.

 

Wie bereits erwähnt, es ist ein wirklich lesenswertes Buch, geschrieben in teilweise sehr kurzen Kapiteln, die einen immer wieder veranlassen, das soeben gelesene noch einmal kurz im Kopfkino ablaufen zu lassen.

 

Ich werde es sicher nicht nur einmal lesen.

 

Published in: on November 27, 2011 at 9:15 pm  Comments (4)  

Die letzte Reifung – ein Käse Krimi

Kriminalromane gibt es ja wohl zur Zeit in diversen Themengruppen.

Diese Gruppe war mir neu.

Ein kulinarischer Krimi.

Da Essen eine meiner Leidenschaften ist, musste ich mir diesen Krimi natürlich genauer anschauen, bzw. lesen

Der Autor Carsten Sebastian Henn bezeichnet sich als erklärten Gourmet, ist Käse-Kenner und Herr über einen Weinberg an der Mosel.

Gute Vorraussetzungen einen kulinarischen Krimi über Käse und Wein zu verfassen.

Prof. Dr.Dr. Adalbert Bietigheim, seines Zeichens Professor für Kulinaristik an der Universität Hamburg, übrigens der einzige Lehrstuhl für Kulinaristik , befindet sich mit seinem Hollandrad, Strohhut und Benno von Saber auf Reise im Burgund.

Er folgt den Spuren der berühmtesten Käser und Käse auf dieser, seiner Urlaubsreise.

Doch an seinem  vorgesehenen Ziel, der Fromagerie Poincaré, im von Weinreben umgebenen Dorf Epoigey, Namensgeber für einen der berühmtesten Käse Frankreichs, empfängt ihn statt der Käserin persönlich, nur noch ihre Leiche. Mit einem Käsemesser im Rücken. Im Reifekeller, umgeben von ihrem köstlichen Käse.

Selbstverständlich macht sich Prof. Bietigheim zusammen mit Benno von Saber, seinem Foxterrier, unverzüglich an die Aufklärung dieses Verbrechens. Hilfe erhält er noch von seinem speziellen Freund Pit Kossitzke, Taxifahrer in Hamburg. Pit ist ein Carnivore, ein Fleischfresser. Deshalb ist er nicht dick, sondern massiv. Ziemlich. Auch Jan Bietigheim, Journalist und Verwandter vom Professor darf behilflich sein, bei der Käsermordserie.

Leider endet diese Geschichte nach 286 Seiten, ich hätte sehr gern noch mehr über Käse, Frankreich, Weine und  den Professor vertragen.

Macht nix, C.S. Henn hat noch weitere Krimis geschrieben, schaun mer mal.

Published in: on April 10, 2011 at 4:14 pm  Comments (5)  

Schloß Seefeld und sein verwehter Springbrunnen

Bei herrlichen fast sommerähnlichen Temperaturen genossen wir mal wieder Schloß Seefeld mit Innenhof und Springbrunnen in der Höhe.

Der hatte es mir angetan, so hoch droben und teils vom Winde verweht

Mein Tele verhalf zu einem genaueren Hinsehen

vom winde verweht

und fast Windstille

es entstanden richtig schöne Wasserspiele

fast wie eine wasserspeiende Schlange

Einfach nur Wasser, aber fortwährend verändert

 

Published in: on April 8, 2011 at 7:39 pm  Comments (5)